Garderobe mit LED-Beleuchtung aus dem Sortiment des Schweizer Möbelshops MegaSB!

Die Zeit der Glühbirnen und Halogen-Spots ist so gut wie Geschichte. Die Möbelbranche setzt LEDs in Kaltweiss, Warmweiss sowie bunten Farben bereits jetzt in einer Vielzahl von Möbeln ein. Von der Wohnwand über das Sofa bis hin zum Boxspringbett lässt sich so gut wie jedes Möbelstück energiesparend beleuchten. Hier lesen Sie die aktuellen Trends in Sachen LED-Beleuchtung und erfahren, wie Sie mit ein wenig technischem Geschick Ihre eigenen Möbel aufrüsten.

Seit dem Jahr 2009 befindet sich die herkömmliche Glühbirne auf dem absteigenden Ast. Die revolutionierende Entwicklung des LED-Leuchtmittels stellt das Können der Glühbirne längst in den Schatten. Nicht nur sind die kleinen Lämpchen tolle Energiesparer, sondern auch noch universell einsetzbar. Auch in Ihren vier Wänden hat das kleine Technikum einiges zu melden: Wir verraten Ihnen, was im Bereich der LED-Beleuchtung alles möglich ist – Ihre vorhandenen Möbel können Sie sogar kostengünstig mit den kleinen Lämpchen nachrüsten!

LED: Minilampe mit grosser Wirkung

Wohnwand mit LED-Beleuchtung von MegaSB, dem Schweizer Möbel Shop.
Die Abkürzung LED steht für Licht Emittierende Dioden. Dahinter verbergen sich kraftvolle kleine Energiebündel, die äusserst effizient, langlebig und robust sind. Ihr Energieverbrauch liegt bei nur etwa 10% des Wertes einer klassischen Glühbirne. Bei einer hochwertigen Qualität können sie mehr als 50.000 Stunden brennen.

Universal-Glaskantenbeleuchtung von MegaSB für die Schweiz.Für die Möbelbranche macht jedoch ein weiterer Pluspunkt die kleinen Lämpchen so attraktiv: Sie strahlen keine Wärme ab und können daher in fast jeder Art von Möbel eingesetzt werden. Während empfindliche Stoffe wie Textilien, Leder und Lacke durch herkömmliche Leuchtmittel beschädigt werden oder gar in Brand geraten können, sind sie selbst gegen intensives LED-Licht unempfindlich.

LEDs kommen in den meisten Wohnungen und Häusern zu verschiedenen Zwecken zum Einsatz. Dank der universellen Vielzahl an Möglichkeiten, LEDs einzusetzen, hat sich das kleine Lämpchen in allen Wohnbereichen durchgesetzt. Sowohl als Funktionslicht als auch als indirekte Hintergrundbeleuchtung eignen sich LED-Leuchten. Wir haben für Sie einige Einrichtungsideen mit LED zusammengestellt:

1. LEDs als Funktionslicht

Wohnlwandschaft mit LED-Beleuchtung aus dem Sortiment des Schweizer Möbel Shops MegaSB.

Ursprünglich wurden LED-Leuchtmittel als Spots vor allem in Vitrinen und Regalen eingesetzt. Da sie keine Wärme abstrahlen, konnten sie ungefährlich auch hinter geschlossenen Glastüren verbaut werden, wo sie Dekoartikel, Vasen oder Porzellan und Geschirr in Szene setzten.

Auch in Küchen- oder Kleiderschränken sorgen die kleinen Lampen für praktisches Licht, damit man selbst in den hintersten Ecken der Schränke etwas sieht. Obwohl dieser Einsatz von LEDs in erster Linie funktional bedingt ist, kann die Beleuchtung auch Gemütlichkeit ausstrahlen. Anstelle des Deckenlichts bietet eine LED-Leiste im Wohnzimmerregal oder über dem Kleiderschrank beim Fernsehen ein schönes, indirektes Hintergrundlicht.

2. LEDs für eine schöne Lichtkulisse

Natürlich müssen LEDs nicht rein funktionsgebunden eingesetzt werden. Mit indirektem Licht hinter offenen Regalen oder über einer abgehängten Decke können Sie eine spannende Lichtkulisse für Ihre Wohnräume gestalten. Um ein gemütliches Grundlicht zu erzeugen, das Sie je nach Stimmung verändern können, werden häufig LEDs in den drei Grundfarben Rot, Blau und Grün verwendet. Durch unterschiedliche Farbkombinationen und die Zumischung der Farbe Weiss lassen sich unzählige Farbtöne erzeugen. Solche LEDs befinden sich in modernen LED-Fernsehgeräten, können aber auch in Form einer Lichtleiste im ganzen Raum eingesetzt werden.
Polsterbett mir LED-Beleuchtung aus dem Sortiment des Schweizer Möbelshops MegaSB

Aussergewöhnliche Einrichtungsideen mit Schweizer Ideenreichtum sind z.B. hinterleuchtete TV-Schränke, Wohnlandschaften mit LED-Einsätzen oder Boxspringbetten mit Beleuchtung. Egal, ob Sie tolle Lichteffekte oder eine angenehme Hintergrundbeleuchtung bevorzugen – mit LEDs sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die LED-Leisten leuchten entweder dauerhaft in einer Farbe Ihrer Wahl oder lassen sich mit wechselnden Farben schalten. Je indirekter Sie das Licht platzieren, desto weniger spiegelt es z.B. in der Oberfläche des Fernsehers. Und ein weiterer Vorteil: Sie können ganz bewusst Licht einsetzen, um die Stimmung im Raum zu beeinflussen. Dafür müssen Sie sich lediglich ein bisschen mit der Farbenlehre vertraut machen. Gelb macht gute Laune, Rot wirkt warm und anregend, Blau dagegen kühl und beruhigend.

Möbel mit LEDs wirkungsvoll einrichten

Wandboard mit LED-Beleuchtung von MegaSB, dem Schweizer Möbel-Onlineshop.

So vielfältig wie die Farben, die Sie mit LEDs herstellen können, sind auch die Einrichtungsvarianten. Aber Vorsicht: Nicht alle Wohnstile lassen sich mit allen LED-Farben kombinieren. Möbel, in denen weisse LEDs zum Einsatz kommen, fügen sich in der Regel in jeden Einrichtungsstil mit relativer Leichtigkeit ein. Das weisse Licht, egal ob kühles oder warmes Weiss, passt sowohl zu schlichten als auch ausgefallenen Wohntrends mit Vintage- oder Landhaus-Flair.

Farbiges LED-Licht dagegen ist mit Vorsicht zu dosieren. Moderne oder klassische Einrichtungen mit klaren Linien und wenig Farben bringen das bunte Licht sehr gut zur Geltung. Ein Zimmer im Landhaus-Stil dagegen sollte eher nicht mit bunten Lichtern kombiniert werden: Die häufig geschwungenen Möbel und gemusterten Stoffe in natürlichen Farben korrespondieren am besten mit warmweissem Licht. Wie so oft gilt hier: Weniger ist mehr, und zu viel Mix wirkt schnell chaotisch. Trotzdem ist es letztlich eine Frage Ihres persönlichen Geschmacks, wie Sie Ihre neuen LED-Möbel im Raum platzieren und mit welchen Elementen und Farben Sie sie kombinieren.

Do it yourself: LEDs selbst einbauen – eine Kurzanleitung

Sie finden die Idee, mit LEDs Licht in Ihre Räume zu bringen, toll, haben aber im Moment eigentlich keinen Bedarf an neuen Möbeln? Wir verraten Ihnen, wie Sie die energiesparenden Leuchtmittel mit nur ein bisschen technischem Verständnis leicht nachträglich einbauen können.

Variante A: Punktuelles Licht

Sie möchten in einem Schrank oder Regal Licht ins Dunkel bringen? Ganz einfach können Sie in Schränken sogenannte Unterbauspots anbringen. Das geht mithilfe einer versteckt liegenden Stromzufuhr: Bohren Sie einfach ein Loch für das Kabel durch die Rückwand des Schranks oder Regals und lassen Sie das Kabel dahinter verschwinden. Aber auch wenn Sie technisch weniger begabt sind, haben wir eine Lösung parat: LED-Spots erhalten Sie in der Regel auch als batteriebetriebene Klebe-Lämpchen.

LED-Fläxbänder aus dem Sortiment von MegaSB dem Schweizer Möbelshop.

Variante B: Indirektes Farblicht als Gestaltungselement

Wenn Sie keine Lust haben, immer das grosse Deckenlicht einzuschalten, sorgt vor allem beim abendlichen Fernsehen farbiges LED-Licht für eine angenehme Lichtstimmung. LEDs in RGB erhalten Sie als Flexbänder – das sind unterschiedlich lange Bänder mit LEDs in regelmässigen Abständen. Die Lichter lassen sich einzeln oder in Reihe schalten und leuchten durchgehend in einer oder wechselnden Farben. Auch Laien können diese Bänder mit Leichtigkeit hinter TV-Schränken, unter Wohnlandschaften oder versteckt unter einem Balken oder einer Leiste anbringen. Per Fernbedienung lässt sich das Licht dann ganz einfach der Stimmung anpassen.

 

Bildnachweis: Für alle genutzten Bilder gilt:  ©MegaSB 

Written by megashop