Teppich aus dem Sortiment von MegaSB, dem Möbel-Shop für die Schweiz.

Ein falscher Tritt, schon ist es passiert: Das schöne Glas ist zerbrochen und der Inhalt breitet sich nun auf dem teuren Teppich aus. Der Fleck – rot und gross – hat sich im Teppich festgebissen. Verfallen Sie aber deswegen nicht in Panik, denn mit ein paar einfachen Tricks und Handgriffen lässt sich der Teppich retten und Sie haben die Situation schnell wieder unter Kontrolle. Wie Sie den Teppich nun gekonnt wieder reinigen und damit wie neu aussehen lassen, verraten wir Ihnen heute.

Die richtige Pflege für Ihren Teppich

Teppich aus dem Sortiment von MegaSB, dem Schweizer Möbel-Onlineshop.

Normalerweise reicht das wöchentliche Absaugen des Teppichs völlig, um ihn ordnungsgemäss zu reinigen. Aber Vorsicht: Hochflorteppiche müssen intensiver gepflegt werden. Saugen Sie daher den Teppich öfter aber nur mit mittlerer Saugkraft ab, da die Fasern empfindlich sind und sich entweder verknoten könnten oder aber schnell zu stark beansprucht werden.

Reste von Speisen oder andere Gegenstände, die sich leicht in den Teppich eintreten lassen, sollten immer zeitnah entfernt werden. Einmal die Woche sollte ein Teppich ausgeklopft werden, da Staub und andere Partikel nicht immer vom Staubsauger erwischt werden. Doch egal wie gut der Teppich im Alltag gepflegt wird, es gibt hin und wieder Situationen, in denen einen Intensivreinigung notwendig wird. Zum Beispiel dann, wenn ein Missgeschick passiert ist und das alleinige Absaugen nicht mehr ausreicht.

Folgende Schritte sind bei der Behandlung gegen Flecken und tiefsitzenden Schmutz notwendig:

Flecken sofort abtupfen

Wenn Sie Flüssigkeit auf dem Teppich verschüttet haben, sollten sie diese sofort mit einem saugfähigen Schwamm oder Tuch abtupfen. Bewährt haben sich vor allem strapazierfähige Papiertücher oder aber Küchenhandtücher. Reiben Sie aber nicht am Fleck, dadurch dringt die Flüssigkeit noch mehr in die Fasern ein. War eine Erstbehandlung nicht erfolgreich, dann wiederholen Sie die Behandlung. Verwenden Sie dazu Essigwasser oder eine milde Seifenlauge. Kleinere nasse Stellen können anschliessend mit einem Föhn getrocknet werden.

Teppich von MegaSB, dem Möbel-Onlineshop für Schweiz.

Hände weg von aggressiven Reinigern

Gerade farbige Teppiche vertragen aggressive Reiniger nicht, weil die Materialien, wie zum Beispiel Wolle, sehr empfindlich sind. Testen Sie das Mittel bei Unsicherheit lieber an einer wenig auffälligen Stelle, bevor Sie den ganzen Teppich damit behandeln. Ein mildes Baby-Shampoo hat sich häufig als Reinigungsmittel bewährt.

Starke Reinigung

Teppich in Weiß von MegaSB, dem Möbel-Shop für die Schweiz.

Wenn der Teppich eine intensive Reinigung benötigt, muss er vorher abgesaugt werden. Danach kann er entweder in eine Wäsche- oder Badewanne gelegt und mit milder Seifenlauge von hartnäckigen Schmutzpartikeln befreit werden. Lassen Sie ihn dafür 40-60 Minuten in der Lauge liegen und reiben Sie die verschmutzten Stellen aneinander. Spülen Sie ihn anschliessend so lange mit klarem Wasser ab, bis keine Seifenreste mehr im Material zu finden sind.

Kleinere Teppiche reinigen

Wenn Sie einen kleineren Teppich reinigen wollen, können Sie ihn, sofern er keine feste Unterseite hat, in der Waschmaschine waschen. Achten Sie dabei aber auf die Pflegehinweise des Herstellers. Falls sie keine Angaben finden, wählen Sie lieber das Feinwaschprogramm.

Ganz wichtig: Gut trocknen lassen!

Wenn Sie den Teppich nass gereinigt haben, dann müssen Sie ihn auf jeden Fall gut trocknen lassen, da er ansonsten anfangen könnte schlecht zu riechen. Im schlimmsten Fall kann es sogar passieren, dass sich Schimmel bildet. Am besten reinigen Sie Ihren Teppich bei Heizperioden oder aber wenn das Wetter warm und trocken ist.

Auch Haushaltsmittel können einen Teppich schonend reinigen

Hochflorteppich in Braun von MegaSB, dem Möbel-Shop für die Schweiz.

Sie haben leider nur eine Dusche und Ihr Teppich passt nicht hinein? Auch in diesen Fällen gibt es eine effektive Lösung. Dafür benötigen Sie lediglich ein bisschen Zeit und bewährte Haushaltsmittel. Der Vorteil dabei ist, dass alle Reinigungsmethoden schnell umzusetzen und kostengünstig sind und dabei sogar umweltfreundlich.

Doch Vorsicht: Haushaltmittel sind keineswegs ungefährlich. Daher sollten sie nicht ungeprüft eingesetzt werden. Testen Sie immer – vor allem vor grossflächigen Behandlungen – an einer unauffälligen Stelle des Teppichs, ob er die geplante Behandlung verträgt. Beachten Sie auch, dass sich diese Verfahren vor allem für kurzflorige und glatte Teppiche eignen, da sich Rückstände aus Hochflorteppichen unter Umständen nicht vollständig entfernen lassen.

Haushaltsnatron – ein starkes Mittel gegen Schmutz

Bedarf der Teppich einer grossflächigen Behandlung, dann streuen Sie das Haushaltnatron grosszügig aus und wässern Sie es so lange, bis die ganze Fläche gleichmässig feucht ist. Am besten verwenden Sie dazu eine Sprühflasche. Achten Sie darauf, dass der Teppich nicht vollständig durchnässt ist. Bei Bedarf kann die Mischung mit einer weichen Bürste in Strichrichtung sanft einmassiert werden. Um den Teppich zu trocknen, stellen Sie die Heizung an und lassen Sie das Natron so lange wirken, bis der Teppich trocken ist. Im Anschluss saugen Sie den Teppich einfach gründlich ab. Ein Vorteil von Haushaltsnatron ist auch die Tatsache, dass er unangenehme Gerüche beseitigt und der Teppich danach schön frisch riecht.

Teppich in Grau von Mega MöbelSB, dem Möbel-Shop für die Schweiz.

Tipp: Bei akuten Flecken kann auch ein Tütchen Backpulver auf den Fleck gegeben werden. Gehen Sie dabei vor wie bei grösseren Flecken auch: Streuen, wässern, trocknen lassen und absaugen. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis der Fleck vollständig entfernt ist.

Bei hartnäckigen Flecken auf dem Teppich hilft Salz!

Das Einsetzen von Salz bei Rotwein-Unfällen ist sicherlich bekannt. Doch das Salz entfernt ebenso zuverlässig auch andere Flecken. Streuen Sie es dafür grosszügig auf den noch feuchten Fleck und warten Sie, bis das Salz alles aufgesogen hat.  Im Anschluss muss das Salz nur noch weggesaugt werden. Falls notwendig, können Sie den Fleck mit heissem Wasser behandeln und den Vorgang so lange wiederholen, bis der Fleck vollständig entfernt ist. Auch eingetrocknete Verschmutzungen können mit dieser Methode behandelt werden.

Essig verhilft schnell zu neuem Glanz

Nepalteppich von MegaSB, dem Möbel-Onlineshop für die Schweiz.

Essig kann auf vielerlei Weise eingesetzt werden. Wussten Sie aber, dass er auch Teppiche wirksam reinigt? Besonders geeignet ist Essig für Teppiche mit Seidenanteil, wie er manchmal in Orientteppichen zu finden ist. Warum? Essig lässt die schönen Farben der prachtvollen Schmuckstücke wieder leuchten. So wird’s gemacht:

Etwa 40 ml Essig auf zwei Liter Wasser geben und die Mischung mit einer Sprühflasche gleichmässig auf dem Teppich verteilen. Tupfen Sie den Teppich im Anschluss mit einem weichen Mikrofasertuch ab. Ist der Teppich trocken, staubsaugen Sie ihn in Strichrichtung.

Häufig erkennt man die alltäglichen Verschmutzungen auf dem Teppich schon gar nicht mehr, weil man sich im Alltag daran gewöhnt hat. Doch irgendwann wird dem Schmutz der Kampf angesagt. Zugegeben, einen Teppich zu reinigen ist oft sehr mühsam. Doch wenn der Teppich nach der Teppichreinigung in neuem Glanz erstrahlt wissen Sie, dass sich die Mühe gelohnt hat. Wer aber den Teppich nicht selbst reinigen möchte, der kann sich das Leben einfach machen, den Teppich zur Reinigung bringen und sauber wieder abholen.

 

Bildnachweis: Für alle genutzten Bilder gilt:  ©MegaSB 

Written by megashop